Lange Gasse - Strassennamen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lange Gasse

Lange Gasse an der Einmündung Bahnhofstrasse, Kantstrasse, Deutschherrnplatz
Langegasse:

Die Langegasse befindet sich zwischen Deutschherrnplatz und der Kreuzung Heinrich- Beethovenstraße. Sie ist Teil der Alten Reichsstraße Chemnitz- Prag.
Die Langegasse macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie ist im Verhätnis zu anderen Straßen sehr lang. In alter Zeit gehörten auch noch die Leipziger- und Bahnhofstraße bis zur Roten Mühle und die Überführung über die Außig- Teplitzer Eisenbahn. Ein Kilometerstein steht bei der Klosterschule, der nächste bei Mertins Gasthaus. Dazwischen sind es 1.200 Meter. So lang war die Langgasse.
Die Langgasse war von Uhligs Gasthaus eine einseitige Straße. Es befand sich dort, wie auch am unteren Ende der Straße bis etwa 1780 ein Tor, welches ein Torwächter früh zu öffnen und abends zu schließen hatte (Brotbänke- und Kaadner Tor ?).
Im oberen Teil der Langgasse mündet das Sogenannte "Sporitzer Gässchen" ein, welches der Kirchsteig der Sporitzer war.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü