Heinrichstraße - Strassennamen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heinrichstraße

Dieser Anblick bot sich dem Besucher von der Heinrichstrasse: Schieferhof,
altes Gymnasium, Gymnasiumsturm, untere Kaserne und dahinter die Spitzen der Ignatiuskirche
Der Schieferhof
Heinrichstraße:

Die Heinrichstraße befand sich zwischen der Kreuzung Stein- Gerstnergasse in Richtung Schieferhof und reichte bis zur Prager Straße.
Bis 1843 und darüber hinaus hieß die Heinrichstraße "Die Vogelstange". Sie war danach benannt, weil ein hölzerner Vogel auf einer mäßig hohen Stange den Bogen- und Bolzenschützen als Ziel diente. Wer ihn traf, bekam einen Preis. Die Preise nannte man "die Beste".
Vom Jahre 1870 war Dr. jur. Heinrich Schmatz Bürgermeister der Stadt Komotau. In seiner Amtszeit wurden mehrere öffentliche Gebäude der Stadt erbaut. Dies waren das Gerichtsgebäude, das Gisela Hospital und das erste Fachschulgebäude, die spätere Volksschule in der Pragerstraße. Die ehemalige "Vogelstange" wurde in "Heinrichstraße" umbenannt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü